AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

zwischen der

Chois Coffee GmbH
Benzstr. 35
70736 Fellbach
Deutschland
vertr. d.d. GF Miron Daniel Choi, ebenda

-Anbieter-
und dem

jeweiligen Vertragspartner
-Besteller-

§ 1 Geltungsbereich

1. Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle vom Anbieter erbrachten Dienstleistungen und Lieferungen in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorliegenden Fassung. Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmen.

2. Diese Verkaufsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Besteller, soweit es sich um Rechtsgeschäfte verwandter Art handelt.

3. Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Besteller (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen Verkaufsbedingungen. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, ein schriftlicher Vertrag bzw. unsere schriftliche Bestätigung maßgebend.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

1. Der Besteller hat in seiner Anfrage die Eckdaten der geplanten Veranstaltung mitzuteilen. Diese sind: Datum, Gästeanzahl und Dauer der Veranstaltung.

2. Auf Basis dieser Daten erstellt der Anbieter ein unverbindliches Angebot, welches mit „Angebot freibleibend“ gekennzeichnet wird.

3. Der Besteller bestätigt dieses und gibt seinerseits ein rechtsverbindliches Angebot nach § 145 BGB ab.

4. Der Vertrag kommt durch die Auftragsbestätigung des Anbieters zustande. Der Anbieter hat die Auftragsbestätigung binnen 3 Werktagen zu versenden. Diese stellt die Annahmeerklärung nach § 146 BGB dar.

§ 3 Preise und Zahlung

1. Sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart wird, gelten zuzüglich Mehrwertsteuer in jeweils gültiger Höhe.

2. Die Zahlung des Kaufpreises hat ausschließlich auf das in der Auftragsbestätigung benannte Konto zu erfolgen. Der Abzug von Skonto ist nur bei schriftlicher besonderer Vereinbarung zulässig.

3. Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Kaufpreis innerhalb von 7 Tagen nach Veranstaltung zu zahlen. Verzugszinsen werden in Höhe von 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a. berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

4. Sofern keine Festpreisabrede getroffen wurde, bleiben angemessene Preisänderungen wegen veränderter Lohn-, Material- und Vertriebskosten für Lieferungen, die 3 Monate oder später nach Vertragsabschluss erfolgen, vorbehalten.

§ 4 Widerruf

1. handelt es sich bei dem Besteller um einen Verbraucher, steht ihm das gesetzliche Widerrufsrecht zu, d.h. der Besteller hat das Recht den Vertrag 14 Tage nach Vertragsschluss ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

2. Übt der Besteller sein Widerrufsrecht aus, muss er die Kosten für die Rücksendung zu tragen.

§ 5 Annahmeverzug

1. Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, insbesondere die in § 6 dieser Vereinbarung festgeschriebenen, so ist der Anbieter berechtigt, den ihm insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.

§ 6 Mitwirkungspflichten des Bestellers bei Eventveranstaltungen

1. Der Besteller hat dafür zu sorgen, dass die Voraussetzungen für das Aufstellen der Ape erfüllt sind. Die Maße der Ape lauten im geöffneten Zustand wie folgt:

Länge:3,50 m
Breite: 2,60 m
Höhe: 2,20 m
Gewicht: ca. 500 kg

Der geplante Aufstellort muss diese Anforderungen erfüllen, insbesondere regengeschützt sein. Soll die Ape via Aufzug in ein oberes Stockwerk verbracht werden, hat der Besteller dafür Sorge zu tragen, dass der Aufzug für obige Nutzlast ausgelegt ist.

2. Für das Betreiben der Kaffeemaschine muss seitens des Bestellers ein Stromanschluss mit einer Spannung von 230 Volt 3,5 KW/h bei 50 Hertz (16A Sicherung) bereit gestellt werden.

3. Bei Fragen zur Geeignetheit des Aufstellortes der Ape, hat der Besteller mit dem Anbieter Rücksprache zu halten.

4. Etwaige Hindernisse, die im Verantwortungsbereich des Bestellers liegen und zur Unmöglichkeit der Leistungserbringung durch den Anbieter führen gehen zu Lasten des Bestellers.

5. Der Besteller hat für die Entsorgung des während der Veranstaltung angefallenen Mülls zu sorgen.

6. Sollte eine Müllentsorgung durch den Anbieter nötig werden, so verpflichtet sich der Besteller hierfür eine Pauschale von 30,00 € zu bezahlen.

7. Für Geschirrverlust verpflichtet sich der Besteller wie folgt zu haften: Pro fehlender Tasse (Espresso, Cappuccino, Kaffee): 5,00 €, pro fehlendem Unterteller: 3,00 €.

§ 7 Stornierung von Eventveranstaltungen

1. Bis zu einem Zeitraum von 12 Monaten vor der geplanten Eventveranstaltung kann die Buchung kostenfrei storniert werden.

2. Im Zeitraum von 6-12 Monaten vor der geplanten Eventveranstaltung beträgt die Stornogebühr 25% des Auftragswertes.

3. Für die Stornierung einer Buchung in jedem kürzeren Zeitraum beträgt die Stornogebühr 50% des Auftragswertes.

§ 8 Haftung

(1) Der Anbieter haftet dem Besteller für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
(2) Die Haftung für einfache Fahrlässigkeit wird ausgeschlossen.

§ 9 Schlussbestimmungen

Ist der Besteller Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist für alle Streitigkeiten das Gericht am Sitz des Anbieterszuständig.

Stand: 05.2019